Resurrection Michael Schenker FestResurrection

Tracklist:
  1. Heart and Soul
  2. Warrior
  3. Take me to the Church
  4. Night Moods
  5. The Girl with the Stars in her Eyes
  6. Everest
  7. Messing around
  8. Time knows when it's Time
  9. Anchors away
  10. Salvation
  11. Living a Life worth living
  12. The last Supper

Release Details


Genre :
Label :
Date : 2. März 2018

Share

facebooktwittergoogle plus
Über Michael Schenker muss man sicherlich nicht viele Worte verlieren. Als Gitarrist der Scorpions, UFO und MSG entstanden Klassiker wie „Doctor, Doctor“ und Hammer – Alben wie „Perfect Timing“ und „Assault Attack“.

Im Jahr 2016 rief Michael Schenker dann MICHAEL SCHENKER FEST ins Leben und begab sich auf Tour mit den ehemaligen MICHAEL SCHENKER GROUP – Sängern Gary Barden und Graham Bonnet sowie Robin McAuley von der McAULEY SCHENKER GROUP. Instrumentelle Unterstützung kam vom ehemaligen MSG – Bassisten Chris Glen und Schlagzeuger Ted McKenna sowie Gitarrist und Keyboarder Steve Mann (ebenfalls von der McAULEY SCHENKER GROUP). Diese Shows wurden von den Zuschauern in Japan und Europa so begeistert aufgenommen, dass es für alle Beteiligten nur logisch erschien, gemeinsam neue Musik zu erschaffen. Die Entscheidung, Doogie White, den Sänger von MICHAEL SCHENKERS TEMPLE OF ROCK miteinzubinden, verlieh Michaels Projekt noch mehr Tiefgang.

Selbst Kirk Hammett (Metallica) ließ es sich nicht nehmen, seine Teil beizusteuern. Zu hören ist der Metallica Gitarrist auf dem Eröffnungstrack „Heart and Soul“. Beim getragenen, fast schon epischen „Warrior“ sind Barden, Bonnet, McAuley und White zusammen in verschiedenen Konstellationen zu hören. Natürlich gibt es auch ein Instrumentalstück: „Salvation“, auf dem Schenker sein Können voll und ganz ausspielt. Diese Tracks wollen wir Euch als Anspieltipps empfehlen. Auf weitere Songs wollen wir aber an dieser Stelle nicht eingehen, denn das würde dem Album nicht gerecht. Egal ob Barden, Bonnet, McAuley oder White: Die Songs passen zu den einzelnen Sängern wie die Faust aufs Auge und jeder Songs versprüht seinen eigenen Charme. Das sorgt schlicht für Kurzweil.

Mit „Resurrection“ liefert Schenker und seine Mitstreiter ein erstklassiges Album ab, das vor Spielfreude strotzt. Der satte und kraftvolle Sound und die perfekte Produktion rundet das erstklassige Gesamtbild ab.



Line Up

Michael Schenker – Gitarre, Gesang
Gary Barden – Gesang
Graham Bonnet – Gesang
Robin McAuley – Gesang
Doogie White – Gesang
Chris Glen -Bass
Ted McKenna – Schlagzeug
Steve Mann – Gitarre, Keyboard

Michael Schenker Fest im Netz

Michael Schenker Fest
Michael Schenker
Michael Schenker auf Facebook



Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare geschlossen.