Atlas Band Pic

Review: Atlas – In Pursuit Of Memory

Am 28. September 2018 erschien der erste Longplayer der britischen Band ATLAS unter dem Namen „In Pursuit of Memory“ über AOR Heaven.


James Thorley (keyboard), John Moss (Lead Guitars), Howie Little (Lead Guitars), Chris Redfearn (Bass) und Craig Wells (vocals) sorgten bereits 2017 mit ihrer Debut EP „World in Motion“ für Furore und erhielten Auszeichnungen als „Best Newcomer of 2017“, „Song of the year“ („Lost in The Moment“) und „Independent Album of year 2017“ .

Mit „In Pursuit of Memory“ zeigen die jungen Briten, was sie drauf haben.  Das Album enthält 12 Melodic Rock Perlen mit klasse Hooks und Melodieverläufen, die sofort ins Ohr gehen. Auf einzelne Songs möchten wir an dieser Stelle nicht eingehen, denn das Album wirkt wie aus einem Guss. Auch Einzeln zünden die Songs. Selbst nach mehreren Durchläufen.  Der Sound kommt sauber und kraftvoll aus den Boxen und unterstreicht den sehr guten Eindruck des Albums.

ATLAS legen mit „In Pursuit of Memory“ ein starkes Album vor, an dem Melodic Rock Fans definitiv gefallen finden werden. Wir von Radio Barbarossa gratulieren zu diesem grandiosen Album und zur vollen Punktzahl.

Hier das Video zu „Breathe me in“

Release Details

Genre : Melodic Rock
Label : AOR Heaven
Country : UK
Veröffentlichung : 28. September 2018

Atlas - In Pursuit of Memory Album Cover

Trackliste

  1. Samsara
  2. Bad Habit
  3. Breathe Me In
  4. Flesh and Blood
  5. As Time Goes By
  6. In The Frame
  7. Lock and Key
  8. Seasons Change
  9. Signal Of Hope
  10. Lettin Go
  11. Supernova
  12. Live and Forget

Wertung