Album Review: Now here in nowhere von Private Sucker

Privat Sucker 2020

Am 24.04.2020 erscheint über unser Partnerlabel Rockzone Records das neue Album der Streetpunkrock’n’Roller PRIVATE SUCKER mit dem Titel „Now here in nowhere“.

Die Band wurde bereits 2015 von Gitarrist und Sänger Thomas Kessler gegründet und spielte in diversen Besetzungen. ZUdem erschien 2016 die EP „The Terror EP“ in Eigenregie und 2017 das Debutalbum „Friday Night“.

Private Sucker - No here in nowhere Album Cover

Mit der aktuellen Besetzung – bestehend aus Thomas Kessler (Gitarre, Gesang), Dominik Hiergeist (Bass) sowie Andreas Velten (Drums) – ging es dann 2019 ins Studio, um „Now here in nowhere“ aufzunehmen.

Das Album umfasst 11 Tracks, die alle zum Mitsingen und Party machen animieren. Ob der Titelsong „Now here in nowhere“, „I hate you“ oder „One shot Johnny“. Hier jagt eine Streetpunkhymne die Nächste. Die Songs zünden selbst nach mehreren Durchläufen und setzten sich in den Gehörgängen fest.

Hier könnt Ihr Euch das Video zu „Another Night“ ansehen:

PRIVATE SUCKER liefern mit ihrem neuen Album ein erstklassiges Partyalbum ab. Fette Riffs, treibende Beats und witzige Texte – wie in „Cockporn“ zu hören: „Have you ever watched a cockporn, while eating too much popcorn“. Mehr braucht es nicht. Wer bei diesem Album den Fuß still halten kann, dem ist definitiv nicht mehr zu helfen. Die nächste Grillparty kommt bestimmt…

Release Details

Interpret: Private Sucker
Titel: Now here in Nowhere
Tracks: 11
Spielzeit: 39:27
Veröffentlichung: 24.04.2020
Genre: Punk-Rock
Label: Rockzone Records

Tracklist:
01. Non here in Nowhere | 02. I hate you | 03. Another Night | 04. I wanna kill you | 05. Peter | 06. Dirty Angel face | 07. Soldier | 08. One shot Johnny | 09. Cockporn | 10. Fuck Rock’n’Roll | 11. Bye Bavaria

Wertung