Review: Freedom Call – Master of Light

Am 11.11.2016 erscheint das neue Album "Master of Light" von FREEDOM CALL. Chris Bay (vocals, guitars), Lars Rettkowitz (guitars), Ilker Ersin (bass) und Ramy Ali (drums) zelebrieren allerfeinsten Gute - Laune Metal, verteilt auf 12 Songs.

Schon beim ersten Durchlauf zündet jeder einzelne Song und setzt sich in den Gehörgängen fest. Schon der Eröffnungstrack "Metal is for everyone" legt mächtig vor. Erstklassige Riffs und Hooks setzten sich direkt im Ohr fest und veranlassen zum mitsingen. Mit "Hammer of the Gods" geht es nahtlos weiter. Auch bei diesem Track spürt man die Spielfreude der Band. Mit "A world beyond" präsentieren uns Freedom Call einen komplexen Song, der den Hörer auf eine Reise durch verschiedene Genres des Melodic Metal mitnimmt. Mit einer Spielzeit von knapp sechs Minuten ist "A World beyond" auch zugleich der längste Track des Albums. Der Titelsong des Albums, "Master of Light", hebt sich vom Rest dennoch ab. Hier geht es etwas düsterer, melancholischer und ernster zu. Dennoch passt sich der Song harmonisch ins Gesamtbild des Albums ein. Mit "Cradle of Angels" findet sich eine wahnsinns Ballade, die die sanfte Seite Freedom Calls zeigt. Songs wie "Emerald Skies", "Hail the Legends" oder "Rock the Nation" zeigen das erstklassige Songwritting. Abgerundet wird der sehr gute Eindruck durch die knackige und saubere Produktion, für die sich Chris Bay und Stephan Ernst, der auch schon für die Vorgängeralben Land Of The Crimson Dawn (2012), Beyond (2014) und Eternity – 666 Weeks Beyond Eternity (2015) mit an den Reglern saß.

Mit "Master of Light" legen Freedom Call ein Power Metal Album der Spitzenklasse vor. Im Vergleich zu den Vorgängeralben wirkt "Master of Light" aufgrund der Chöre und orchestralen Arrangements um einiges epischer und pompöser. dennoch hört man sofort den typischen Freedom Call Sound heraus. Und selbst nach mehreren Durchläufen zünden die Songs sowohl Einzeln als auch im Kompletten. Wir von Radio Barbarossa freuen uns schon jetzt auf die kommende Tour, die 2017 in Deutschland startet. Denn alle Songs von "Master of Light" dürften sehr gutes Livematerial abgeben und den Konzertbesuchern und der Band eine fette Metal - Party beschehren. Bis dahin rocken Freedom Call unsere Playlisten. Denn: Metal is for everyone!


Infos

Interpret: Freedom Call
Label: SPV
Tracks: 12
Spielzeit: 50:05 min
Veröffentlichung: 11.11.2016

Wertung

Wertung 5 / 5

Tracklist

01. Metal Is For Everyone
02. Hammer Of The Gods
03. A World Beyond
04. Masters Of Light
05. Kings Rise And Fall
06. Cradle Of Angels
07. Emerald Skies
08. Hail The Legend
09. Ghost Ballet
10. Rock The Nation
11. Riders In The Sky
12. High Up

Im Netz

Freedom Call auf Facebook
Band Homepage

Kommentare sind deaktiviert.