Review: Angels or Kings – Go ask the Moon

Die ANGELS OR KINGS melden sich mit ihrem zweiten Album zurück:  Baz Jackson (vocals), Tony Bell,  Steve Kenny (guitars) und Andy Chemney (drums) veröffentlichen am 28.10.2016 über AOR Heaven das Album „Go ask the Moon“.

Hier zeigen die ANGELS OR KINGS erneut, dass sie ein Händchen für melodischen Rock besitzten und bleiben ihrem Stil treu. Erstklassige Hooks und Melodien, die sofort ins Ohr gehen sorgen auch nach mehrmaligem Höhren für Kurzweil. So rockt der Eröffnungstrack „No more Faith to loose“ mächtig los und gibt die Marschrichtung an. Treibende Beats und knackige Gitarrenriffs, dezent eingesetzte Keys und an den richtigen Stellen mehrstimmiger Gesang. Baz Jackson besticht schon hier mit seiner unverwechselbaren Stimme und zeigt sich von seiner besten Seite. Die Up Tempo Nummer „Acient Fire“ fügt sich nahtlos ein. Mit „No Alibi“ stellen die ANGELS OR KINGS einen Song, der stellenweise etwas von Survivor’s „Burning Heart“ hat und den wir an dieser Stelle durchaus als Anspiel Tipp nennen möchten. Mit „The Nights don’t count“ und „When the Heart is wrong“ und „you better Pray“ wird das hohe Niveau und der Spannungsbogen des Albums gehalten. Mit „Breathe“ geben und Baz, Tony, Steve und Andy ein paar Minuten Zeit zu verschnaufen. Der Track dürfte durchaus als Power Ballade gelten. Mit „Waiting for the Thunder“ folgt ein klasse Riff Rocker. Natürlich darf eine Ballade nicht fehlen. Und die kommt mit „Heartbreak Railroad Company“. Mehr als ein Piano und ein paar dezente Streicher sowie der markante und gefühlvolle Gesang braucht es nicht. Zum Abschluss des Albums gibt es noch den Titeltrack „Go ask the moon“.  Und der rockt genauso wie der Eröffnungstrack. Somit ist das Album eine runde Sache.

Die ANGELS OR KINGS machen mit ihrem zweiten Album genau dort weiter, wo sie auf ihrem Debut aufgehört haben. Ehrlichen, erdigen, kraftvollen Melodic Rock bei dem jedes Bandmitglied seine Stärken voll ausspielt. Somit dürfte es sich bei „Go ask the Moon“ definitiv um ein Album handeln, das in keiner Melodic Rock Sammlung fehlen darf.


Infos

Interpret: Angels or Kings
Label: AOR Heaven
Tracks: 11
Spielzeit: 52:32 min
Veröffentlichung: 28.10.2016

Wertung

Wertung 5 / 5

Tracklist

01. No More Faith To Lose
02. Ancient Fires
03. No Alibi
04. The Nights Don’t Count
05. When The Heart Is Wrong
06. You Better Pray
07. Breathe
08. Waiting For The Thunder
09. On The Corner Of Love And Lost
10. Heartbreak Railroad Company
11. Go Ask The Moon

Im Netz

Angels or Kings auf Facebook
Band Homepage